Anmerkungen zu Web 2.0

web20

Im Film schien neben den Barcamps, das Bloggen allgemein und die vielen Möglichkeiten, Unternehmungen zu gründen, die ihr Geschäft übers oder mit dem Internet betreiben, im Vordergrund zu stehen. Bei den Schülern selbst sind sicher Formen wie Facebook, Chats, Email, Youtube, etc. auch privat ein Thema. In der Schule könnte ich mir die Empfehlung einer Toolbar wie Diigo gut vorstellen. Diese habe ich nicht gekannt und erachte sie als sehr nützlich. Im Wirtschaftsunterricht könnte ich mir den Einsatz von Podcasts vorstellen. In der Volkswirtschaftslehre haben wir auch schon Podcasts von TV-Sendungen über die Finanzkrise in Griechenland verwendet. In der Schule können sicher Internet-Recherchen sinnvoll sein. Dazu sollten jedoch die Rahmenbedingungen festgelegt werden.

Grundsätzlich könnte man über das Web 2.0 im schulischen Bereich auch sagen, dass es eine neue Form der Interaktivität darstellt, bei der Wissen mit Hilfe elektronischer Hilfsmittel und insbesondere des Internets vermittelt wird. Einer der grössten Vorteile ist meines Erachtens die räumliche und zeitliche Entkoppelung, mit der Inhalte gelehrt werden können. Ein grosses Problem dürfte eine gewisse Form der “Unverbindlichkeit” darstellen, da der persönliche Kontakt zu den Lehrpersonen weniger stark ist. Ein grosses Mass an Eigenverantwortlichkeit und Selbstdisziplin ist in jedem Fall Voraussetzung für den Lernerfolg.

Von den Barcamps habe ich vorher noch nichts gehört. Die Idee, die scheinbar aus Kalifornien nach Europa übergeschwappt ist, tönt an und für sich interessant. Wie spannend die Barcamp Tage dann werden, wird man erst vor Ort erfahren, da ja die Themen und die Inhalte erst vor Ort festgelegt werden. Wie gross der Erfolg eines Barcamps in der Schule wäre, finde ich schon fragwürdig. Sicherlich wäre in einer überschaubaren Gruppe ein Ideenaustausch interessant, wo jeder (oder die meisten) einen Beitrag liefern sollte(n). Ich könnte mir vorstellen, dass ein Barcamp für einige Schulen zu wenig klar strukturiert und zielgerichtet ist.

Ob die Barcamps nur eine Modeerscheinung sind wird sich weisen.

Hier noch ein kleiner Youtube-Beitrag zu WEB 2.0

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Neuland: Erfahrungen mit PLE

Neuland, Neuland, Neuland.. oder Blog, PLE, Social Media, Personal Learning Environment (igoogle)

Meine ersten Versuche mit einem Blog, das Erstellen der “Personal Learning Environment” , Social Bookmarking mit Diigo.. viel Neuland für mich. Sehr zeitintensiv, aber auch sehr spannend.

Beim Aufbau der PLE, hat mir die Mischung von vorgegebenen und selbst gewählten Komponenten gefallen. Auf Wikipedia greife ich oft zu, Notizen auf iGoogle machen ebenfalls Sinn. Die Witze und die Zitate lockern die persönliche Lernumgebung etwas auf. Youtube trägt viel zur Unterhaltung bei und News finden sich auch in den Tageszeitungen.

Bei der Aufarbeitung der Geschichte des Internets habe ich das Sichten des ganzen Materials (Filme und Texte)  ziemlich zeitintensiv empfunden, aber ebenfalls sehr interessant . Am besten haben mir die Videos zu “Social Media Revolution” und “Entwicklung des Internets Teil 1” gefallen.

Auch die globalen Gefahren (Entwicklung des Internets 2) und die im persönlichen Bereich (Check dein Profil.., Geschichten aus dem Internet mit Comics veranschaulicht) waren wertvolle Denkanstösse, auch wenn man Einiges davon schon mal gehört hat.

Hot Potatoes als Kreuzworträtsel zu versuchen war eine interessante spielerische Testform. Wir haben uns auch mal in der Herstellung eines Multiple Choice Tests versucht.

Ich denke die igoogle-Plattform ist für mich persönlich sicher nützlich und wird mir einiges erleichtern. Das konkrete Einsetzen im Unterricht sehe ich noch nicht so klar.. Sinnvoll wäre sicherlich aber die Empfehlung an die SuS sich ebenfalls für Social Bookmarking eine Diigo Leiste auf dem PC einzurichten. Wenn sich aber meine  persönlichen Wissenserkenntnisse weiterhin so schnell erschliessen, wie in den letzten 3 Monaten, bin ich zuversichtlich, dass ich auch bald konkrete Einsatzmöglichkeiten im Unterricht sehe.

Da ich auch ein Neuling im Bloggen bin musste ich einige Stellen des empfohlenen Videos auf Youtube ansehen. Um bei Unklarheiten beim nächsten Blog sofort darauf zurück zu kommen, habe ich das Video gleich eingebaut.

Posted in Uncategorized | Leave a comment